Versicherungsschreiben
(85)

Zurück zu den Top 10 Versicherungsschreiben

Mein Mann ist zur Beobachtung im Krankenhaus vom Motorrad gestuerzt!
Meine Frau ist auf Anordnung von Dr. Martin gestorben!
Ich bitte um Rueckerstattung des beiliegenden Sohnes Hermann!
Ich fuhr in die Kurve, durchbrach die Leitplanke ueberschlug mich mehrmals und prallte gegen einen Baum. Anschliessend verlor ich die Kontrolle ueber den Wagen!
Ihr Vertrauensmann ruehrte sich bis heuer nicht, wo er doch letztes Jahr das ganze Dorf befriedigt hat!
Ich moechte mich in die AOK legen!
Seit zwei Jahren war ich mit meinem Knie nicht mehr in aerztlicher Behandlung, darum bitte ich Sie, mein linkes Knie mit in die Versicherung aufzunehmen!
Mein Sohn ist mit Fraeulein B. zusammen, die im Juli eine Bestellung aufgegeben hat!
Ich bitte Sie, mir den Schadensersatz fuer die teure Liege termingerecht zu schicken, da ich nur an diesem Tage empfaenglich bin!
Mein Mann hat sich am Kopf verletzt; An dieser Stelle befand sich kein Verkehrszeichen!
Hiermit bitte ich um Uebersendung von Schadensformblaettern, mit zwei weiteren Exemplaren fuer andere Zwecke!
Meine Frau ist nicht im Krankenhaus gelegen, sondern nur so bei'm Arzt!
Die Blinddarmoperation meiner Tochter wurde von Ihrem Vertreter behandelt!
Ich bin schon in einer Sterbekasse, damit ich mich selbst begraben kann!
Ich liege mit dem gewaehlten Tarif verkehrt. Bin in der letzten Zeit ueberhaupt nicht richtig befriedigt worden!
Bitte teilen Sie mir noch den Namen der Creme mit, die an gewissen Stellen Schwellungen hervorruft, aber nicht dick macht!
Ich teile Ihnen mit, dass die Zusendungen der Rechnungen meinerseits noch einige Wochen dauern wird, da ich sie im Moment noch nicht alle beisammen habe!
Infolge Umzugs, habe ich mich verkleinert!
Das andere Auto kollidierte mit meinem, ohne mir vorher seine Absicht kundzutun!
Am Morgen des 9. Oktobers wurde ich zu einem dringenden Hausbesuch aufgefordert - Patient war sofort tot!
Mein Dachschaden, wurde wie vorgesehen, am Freitag behoben!
Ich appeliere jetzt an Ihre Humanitaet. Befriedigen Sie mich jetzt in aller Ruhe!
Muss ich erst meinen Mann umbringen, bevor ich das Geld bekomme?
Bitte lassen Sie es mich wissen, wenn Sie dieses Schreiben nicht erhalten haben!
Sofort nach dem Tod meines Mannes, bin ich Witwe geworden!
Als meine Tochter 18 wurde, hat die Versicherung mir die Haelfte weggenommen!
Bislang war ich ledig, meine Verlobte auch, nur mit dem Unterschied, sie hat, besser gesagt, wir haben zwei Kinder. Theoretisch sind wir schon lange eine Familie, doch praktisch nicht!
Ich finde den Prozentsatz meiner Behinderung zu niedrig. Ich stelle hiermit den Antrag, meine Behinderung zu erhoehen!
Die Polizei kann keine Beweise vorlegen, dass Ludwig S. durch fremde Hilfe ertrunken worden ist!
Moechte ich Ihnen Mitteilen, dass ich geheiratet habe. Eine Gefahrenerhoehung ist nicht eingetreten!
Die Polizisten, die den Unfall aufnahmen, bekamen von meiner Braut alles gezeigt, was sie sehen wollten!
Ich dachte, das Fenster sei offen. Es war jedoch geschlossen, wie sich spaeter herausstellte, als ich meinen Kopf hindurchsteckte!
Das Glas ist kaputt, ich schicke Ihnen hiermit einen Splitter von der Scheibe mit, woran Sie sehen wollen, dass sie hin ist, denn sonst waere sie ja noch ganz unbeschaedigt!
Ich bin schwerkrank gewesen, und zweimal fast gestorben. Da koennen Sie mir doch wenigstens das halbe Sterbegeld auszahlen!
Da ich mit meinem Mann nicht mehr zusammenlebe, bitte ich Sie hoeflichst, Ihren zustaendigen Vertreter vorbeizuschicken! ********* Der Mopedfahrer, der am Tatort alles miterlebte, hatte der Fahrerin meines PKW's aufrichtig erklaert, dass er seiner Zeugungspflicht nachkommen werde!
Der Unfall wurde polizeilich aufgenommen, wobei an Ort und Stelle meine Unschuld einwandfrei festgestellt wurde!
Der Kraftsachverstaendige war voellig ungehalten, als er auf mein Vorderteil blickte!
Bei dem Zusammenstoss wurde ich im hinteren Teil so beschaedigt, dass ich abgeschleppt werden musste!
Ich fuhr mit meinem Auto gegen einen Laternenpfahl, den ein menschliches Wesen verdeckte!
Der bedauerlicheweise toedlich verunglueckte Herr F. hat selbst Ansprueche bisher nicht geltend gemacht!
Der Versicherungsnehmer verletzte die Vorfahrt und kurz darauf den von rechts kommenden Radfahrer!
Die Unfallzeugen sind der Schadensmeldung beigefuegt!
Der Fussgaenger stiess mit mir zusammen und begab sich unter mein Fahrzeug!
Ein Rag geriet in den Strassengraben, meine Fuesse sprangen von der Bremse zum Gaspedal, huepften von der Fahrbahn auf die andere Seite und stiessen gegen einen Baumstumpf!
Ein Strassenbaum stiessmit mir zusammen!
Eine Kuh lief mir ins Fahrzeug, spaeter erfuhr ich, dass sie nicht im Vollbesitz ihrer Kraefte war!
Ich beurteilte eine Dame, die die Strasse ueberquerte, falsch!
Ich ueberfuhr einen Mann. Er gab seine Schuld gleich zu, weil ihm dieses schon einmal passiert war.
Um einen Zusammenstoss zu vermeiden, fuhr ich in den anderen Wagen hinein!
Ungluecklicherweise ueberfuhr ich einen Fussgaenger. Der alteHerr wurde ins Krankenhaus eingeliefert und bedauert dieses sehr!
Wegen einem unsichtbaren Lastwagen, musste der Wagen eine schaerfere Kurve nehmen, als diese notwendig gewesen waere! ********* Ein STOP-Zeichen erschien ploetzlich, wo noch nie vorher eines war. Daher konnte ich nicht rechtzeitig bremsen!
Mein Auto war vollgepackt mit Straeuchern fuer den Garten. Ich hatte immer gruen vor Augen!
Ein unsichtbares Auto tauchte aus dem Nichts auf, streifte meinen Wagen und verschwand wieder!
Der andere war ueberall auf der Strasse, ich musste einige Male schleudern, bevor ich ihn traf!
Das andere Auto rammte mich, ohne vorher seine Absicht kundzutun!
Als ich am Steuer einschlief, war ich schon 40 Jahre unfallfrei gefahren!
Der alte Knabe konnte sich nicht entscheiden in welche Richtung er gehen wollte, also ueberrollte ich ihn!
Die Telefonzelle kam rasend schnell naeher, ich wollte ihr ausweichen, aber da hatte sie schon meinen Kotfluegel getroffen!
Der Nebel war so stark, dass ich das Schild mit der Geschwindigkeitsbegrenzung nicht sehen konnte!
Ein Fussgaenger rammte mich - und verschwand wortlos unter dem Wagen!
Ich war an dem Unfall nicht schuld! Schuld war die junge Frau im Minirock. Wenn Sie ein Mann sind, ist jede weitere Erklaerung ueberfluessig, wenn Sie aber eine Frau sind, verstehen Sie es sowieso nicht!
Mein verletzter Mann befindet sich in groesster Lebensgefahr, denn er steht bei Dr. med. S. in aerztlicher Behandlung!
Der Kraftsachverstaendige war voellig vorgehalten als er auf mein Vorderteil blickte!
Hiermit uebersende ich Ihnen zwei Rechnungen von meiner Frau und den beiden Kindern, die gestern eingangen sind!
Aus der anliegenden Urkunde koennen Sie ersehen, dass mein Mann gestorben ist, damit sein Vertrag erlischt!
Ich habe den Unfal nicht gemacht. Das Auto war von meiner Freundin. Ich habe laengst wieder eine andere Marke!
Ich teile Ihnen hoeflich mit, dass meine Frau auf Anforderung von Dr. M. infolge eines Herzanfall's gestorben ist!
Ich wollte zwei raufende Hunde trennen und wurde gebissen. Ich lief sofort in die Apotheke, da biss mich der Apothekerhund!
Ich bitte um den Besuch eines Mitarbeiters, der meine Verhaeltnisse in Ordnung bringt!
Dann kam es zu einer heftigen Schlaegerei, zwischen dem Passat und dem BMW!
An dem Unfall war der Taxifahrer schuld, weil er mir die Vorfahrt genommen hatte. Frau H. fuhr mit mir als Beifahrerin. Bei dem Unfall wurde keiner verletzt. Lediglich Frau H. ist in anderen Umstaenden!
Auf eine Lebensversicherung kann ich verzichten. Ich will meinen Angehoerigen das hinterlassen, was sie verdient haben - naemlich nichts!
Die Fahrt war an einem Baum zu Ende. Er starb unter Alkohol!
Der geschleuderte Briefbeschwerer traf mich am Kopf. Die Wunde wurde von dem Werfenden, meiner Frau, gleich behandelt. Sonst ist kein Schaden entstanden!
Grosse Palaeste bauen, das kuoennen Sie, aber einer notleidenden Witwe mal unter die Arme zu greifen, dafuer sind Sie sich zu schade!
Anbei eine Rechnung ueber einen Wellensittich in Hoehe von 16,-DM. Der CVogel ist mit so einer Wucht gegen den Spiegel geflogen, dass er fuenf Minuten spaeter tot war!
Zwischenzeitlich wurde der Gehgips am rechten Arm entfernt!
Ich stelle immer wieder fest, dass meine Frau viel leistungsfaehiger ist als ich. Sie kann viele Stunden bei grellem Sonnenschein im Garten arbeiten und auf der Reise schwere Koffer tragen. Das alles kann ich nicht!
Ich moechte Sie bitten, meinen Sohn zu stornieren, fuer sein Alter ist er einfach zu dumm!
Der Arzt sollte sein Honorar vernuenftiger berechnen. Schliesslich haengt vom Willen des Kranken die ganze Leistung des Arztes ab!
Herr Dr. Mueller hat mir operativ einen Nierenstein geholt, bei dem Sie jeder Zeit Ruecksprache nehmen koennen!
Wenn ich zum Zeitpunkt des Abschlusses gewusst haette, dass ich ein so grosses Risiko fuer Sie darstelle, dann waere ich doch lieber bei meiner Alten geblieben!
Er hatte sich zum Einnehmen seines Fruehstuecks auf die Toilette gesetzt. Dabei ging der Deckel zu Bruch!
Ich finde es anmassend von Ihnen, dass ich den Unfallbericht ausfuellen soll, wo Sie doch genau wissen, dass ich wegen meinem kaputten Daumen leider nicht kann!
Dann musste ich nicht nur die Reparatur des Autos bezahlen, sondern zudem noch 800,-DM, weil ich den aufnehmenden Polizisten in meiner Aufregung als "DEPP" und "ARMLEUCHTER" betitelt hatte!

Zurück zu den Top 10 Versicherungsschreiben