Page 136 - Witzeboxx 2017
P. 136

Versaute Witze

                fliegt er zu Batman und fragt ihn, ob er nicht mit ihm einen Hamburger
                essen gehen will, aber Batman muss noch sein Batmobil reparieren, damit er
                am naechsten Tag wieder Verbrecher fangen kann.
                Na gut, denkt sich Superman, und fliegt zum Spiderman. Er fragt: "Sag mal,
                hast du Lust auf einen Hamburger?", aber Spiderman muss noch seine
                Spinnkanonen laden, damit er am naechsten Tag wieder Verbrecher fangen
                kann.
                Also fliegt Superman weiter und ueberlegt, was er mit dem angebrochenen
                Abend machen kann.
                Da sieht er auf einem Hochhausdach Wonderwoman liegen, nackt und mit
                ausgestreckten Armen und Beinen. Er denkt sich, so schnell wie ich bin,
                kann ich sie doch mal f*cken, das wollte ich immer schon, und sie merkt ja
                nicht, wer es war.
                Gedacht, getan, geht er in den Sturzflug, Zack, und fliegt weiter.
                Wonderwoman hat das gehoert und fragt "Was war denn das?".
                "Keine Ahnung" sagt der Unsichtbare, reibt sich den Arsch, "es hat aber
                verdammt weh getan!"

                Mueller sitzt am Tresen und saeuft wie ein Loch. Ein Bier und ein Korn

                nach dem anderen. Es kommt wie es kommen muss - Mueller kann's nicht bei
                sich halten und kotzt sich voll. Hemd und Jackett sind im Eimer. Das
                ernuechtert ihn ein wenig und ihm faellt das Theater ein, das seine Frau
                bei dem letzten vollgekotzten Jackett gemacht hat. Guter Rat kostet gar
                nicht viel, nur 10 DM. Diese 10 DM steckt Mueller in die Brusttasche des
                Jacketts. Am kommenden Morgen sitzt Mueller beim Fruehstueck. Die Gattin
                findet die Klamotten und tobt. "Weisst Du " sagt Mueller, "da war gestern
                so ein Schwein in der Kneipe. Der hat gesoffen wie ein Loch. Ich hab's
                kommen sehen und wollte gerade weg da hat der losgekotzt - mir mitten
                auf die Brust. Ich haette dem vielleicht in den Arsch treten koennen.
                Aber der hat mir einen 10er in die Brusttasche geschoben, fuer die
                Reinigung. Da konnte ich dann gar nichts mehr sagen und bin nach Hause
                gekommen. "
                "Ist gut ", sagt da seine Frau, "aber wenn Du ihn noch mal siehst, dann
                lass Dir noch einen 10er geben. Das Schwein hat naemlich auch in Deine
                Hose geschissen ... "

                Klein Erna hat beim Baden den kleinen Unterschied zwischen sich

                und ihrem Bruder entdeckt.
                "Mutti," jammert sie, "Wann kriege ich denn auch sowas zwischen den
                Beinen?"
                "Geduld, mein Kind, nur Geduld."

                Sexuelle Aufklaerung.

                Der Vater zu seinem Sproessling:
                "Wenn Du an ein Maedchen geraetst, dessen Augen glaenzen, dessen Lippen
                feucht sind und das am ganzen Koerper zittert, dann lass die Finger
                davon - es hat Fieber!"

                Der Pfarrer zu dem jungen Maedchen nach der Beichte:

                "Du hast ein grosses Unrecht getan, Deine Unschuld fuer zwanzig Mark
                herzugeben."
                Fluestert das Maedchen:
                "Ich weiss, einen Tag spaeter haette ich hundert Mark mehr bekommen!"

                Die Mutter:

                "Wenn Du Dir einen Mann suchst, schau auf drei Eigenschaften:
                Er muss sparsam sein, ein bischen meschugge und kein Frauenjaeger."
                Nach ein paar Wochen die Tochter:
                "Alle Punkte erfuellt. Er ist sparsam, er nahm nur ein Einbettzimmer.
                Meschugge ist er auch, denn er hat mir das Kopfkissen unter den
                Hintern gelegt, und ein Frauenjaeger ist er gewiss nicht, denn bei ihm
                ist noch alles in Folie verpackt gewesen!"

                Zwei Prostituierte stehen im Winter in der Kaelte.

                Ploetzlich sehen sie einen Freier kommen.
                Da sagt die eine:
                "Mensch, der sieht aber bloed aus."
                "Egal," meint die andere, "Hauptsache wir kriegen was Warmes

http://www.udo-woehrle.de/witze/Witzebox/MEHR_VERSAUTES.HTM[25.02.2017 10:49:10]
   131   132   133   134   135   136   137   138   139   140   141