Page 265 - Witzeboxx 2017
P. 265

Märchen modern

                jedenfalls am dritten Tag ist se ganz schoen fickrig und voellig
                geschafft, weil sie den Namen noch nicht hat, da erzaehlt ihr einer, im
                Wald haette er son halblangen Typen gesehen, der waer immer rumgehuepft
                und haette geschrien "O wie gut, dass niemand weiss, dass ich
                Rumpelstilzchen heiss". Da haette die Dame ja nun spaetestens schnallen
                muessen, dass das Ganze ne abgesprochene Kiste war. Aber se tut wohl
                nicht. Naja, der Name ist natuerlich richtig, das Kind gerettet und
                eigentlich alles paletti. Da setzt aber nochmal son Psycho-Klops drauf und
                tut so, als wuerde er sich selber auseinanderreissen, so richtig in der
                Mitte durch. Bockstark, was?! Naja, aber wenn die Dame nicht spaetestens
                da total uebergeschnappt ist, wundert mich gar nichts mehr.

                Ein Typ erzaehlt Rotkaeppchen

                In dieser Story geht es um sonen reichen Zahn, der wohl mords knackig
                aussah, aber durch die feine Family total out war. Jede Menge Klamotten
                und sonen Plunder, aber dafuer immer auf liebes Maedchen machen und sonen
                Scheiss. Die fuhr da aber entweder voll drauf ab oder blickte ueberhaupt
                nicht durch, jedenfalls machte sie nie Rabbatz, sondern lief auch noch mit
                soner affigen roten Samtmuetze rum, die ihr die Grossmutter mal verpasst
                hatte. Jedenfalls durch selbige antike Dame kam dann die ganze Story ins
                Rollen. Die hatte es wohl irgendwie umgehauen, wahrscheinlich Migraene
                oder so, wie das bei diesen feinen Pinkeln ja immer so is. Jedenfalls lag
                sie in ihrer Poofe flach und erwartete, dass die liebe Family anmarschiert
                kommt. Die Alten vom Zahn hatten da wohl aber auch nicht gerade den
                schaerfsten Bock drauf, jedenfalls musste der Zahn jetzt mit sonem
                Fresskorb in den Wald latschen, wo der Nobelschuppen von der maroden Alten
                stand.
                Und wie der Zahn so durch den Wald schnuert, kommt doch son haariger Typ
                angepirscht und ist unheimlich scharf auf den Zahn, weil der so heiss
                aussieht. Die ist aber durch ihre scheiss buergerliche Erziehung total
                verklemmt und laesst ne unheimlich bloede Quatsche raus. Der Typ denkt
                wohl, dass er das schon irgendwie managed und macht auf romantisch, so mit
                Bluemelein, Voegelein und heiteitei. Die kapiert aber nich die Bohne was
                laeuft und will immer nur fuer die abgeschlaffte Alte Blumen griffeln. Der
                Typ dreht fast durch, weil er den Zahn nich krallen kann, will aber
                unbedingt zu Potte kommen. Die Story mit dem kranken Friedhofsgemuese
                hatte der Zahn ja beim Blumenknacken an ihn rangelabert. Also nix wie hin
                in die Villa, die alte Dame aus der Poofe geschmissen und sich schon mal
                selber reingehauen. Als der Zahn endlich angeschlurft kommt, schnallt der
                erst gar nix. Hat wohl seine Linsen nich drin oder is sonstwie ein
                bisschen behaemmert. Vielleicht isse aber auch cleverer als se aussieht
                und hat total kapiert, was Sache is, steigt aber voll auf die Masche ein.
                Jedenfalls nach sonem bisschen Geplaenkel von wegen grosser Nase und Augen
                und so ist die Sache geritzt, der Typ griffelt sich den Zahn und vernascht
                ihn. Die Kiste waer ja auch ganz O.K. gewesen, wenn nicht die verklemmte
                Lady Zoff gemacht haette. Vielleicht haettse auch selber nen Bock auf den
                Typ gehabt und war jetzt sauer. Bei dieser Sorte Weiber ist ja alles drin.
                Jedenfalls holt se sonen Flintenspezi als Verstaerkung. Der spielt sich
                auch gleich als der dicke Macker auf und fuchtelt so lange mit seiner
                Knarre rum, bis der Typ die Muecke macht, und ist auch noch stolz drauf.
                Die alte lady macht sich unheimlich ueber den Fresskorb her und ist auch
                ganz happy. Nur fuer den Zahn war das natuerlich beknackt, dass ihre erste
                dicke Kiste so voll in die Hosen gegangen ist.

                Rotkaeppchen - 25 jahre DDR

                Es gab vor einiger Zeit in Thueringen noch ein riesiges Waldstueck, das noch
                nicht zu einem volkseigenen Erholungsgebiet fuer die werktaetigen Massen
                umfunktioniert war. In diesem Waldstueck lebte ein reaktionaerer Wolf, den man
                nach der Kapitulation des faschistischen Hitler-Regimes nicht in eine
                staatliche Heilanstalt eingewiesen hatte.
                An einem schoenen Sommertag, man feierte gerade das 25-jaehrige Bestehen der
                sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik, ging ein fortschrittliches
                Rotkaeppchen ganz allein durch den Wald. Es trug ein blaues Hemdchen, ein
                gelbes Halstuch und ein rotes Kaeppchen auf ihrem Haar. Es wollte an diesem

http://www.udo-woehrle.de/witze/Witzebox/MEHR_MAERCHEN.HTM[25.02.2017 10:49:43]
   260   261   262   263   264   265   266   267   268   269   270