Page 266 - Witzeboxx 2017
P. 266

Märchen modern

                Festtag der linientreuen Grossmutter dem Sozialismus zu Ehren russischen Wodka
                des sowjetischen Brudervolkes schenken.
                Ploetzlich begegnete ihm der boese faschistische Wolf. Er hatte eine rote
                Zunge, damit niemand etwas von seinen volksverhetzenden Absichten merkte.
                Rotkaeppchen ahnte auch nichts Boeses, weil sie meinte, einen ganz normalen
                proletarischen Hund vor sich zu haben.
                "Es lebe Iljitsch", sagte der Wolf. "Wo gehst du denn hin?"
                "Ich gehe zu meiner Grossmutter in den Veteranenclub der Volkssolidaritaet",
                antwortete Rotkaeppchen.
                "Aha", sprach der Wolf, "dann bringe ihr doch zu Ehren unserer proletarischen
                Bewegung ein Blumenstraeusschen mit, das du im nahen von Jungpionieren
                angelegten Lenin-Park pfluecken kannst."
                Das tat Rotkaeppchen dann auch. Der faschistoide Wolf jedoch eilte in den
                Veteranenclub, frass den buergerlich-korrupten Portier, verschlang die
                sozialistische Grossmutter, schluepfte in ihre Kleider, steckte sich die
                Aktivistennadel an und legte sich ins Bett.
                Da kam auch schon das Rotkaeppchen zur Tuer herein und fragte: "Nun, liebe
                fortschrittliche Grossmutter, wie geht es dir?"
                Der Wolf versuchte die volksnahe Stimme der Grossmutter nachzuahmen und
                antwortete: "Gut, mein liebes Kind."
                Rotkaeppchen fragte erstaunt: "Warum sprichst du heute so buergerlich-
                kapitalistisch zu mir?"
                "Ach, die Rednerausbildung am Vormittag hat mich zu sehr beansprucht",
                antwortete der Wolf.
                "Aber Grossmutter, was hast du fuer grosse Ohren?"
                "Damit ich das Gefluestere der imperialistischen Volksfeinde besser hoeren
                kann."
                "Was hast du denn fuer grosse Augen?"
                "Damit ich die CIA-Schergen besser sehen kann."
                "Was hast du denn fuer einen grossen Mund?"
                "Du weisst doch, dass ich im ZK der Partei taetig bin!"
                Und mit diesen Worten frass der Wolf das arme Rotkaeppchen, legte sich wieder
                ins Bett, schlief in seiner verantwortungslosen Art sofort ein und schnarchte
                laut.
                Da ging draussen eine Delegation der FDJ vorbei, ein munteres sozialistisches
                Lied auf den Lippen. Die FDJ-ler hoerten das Schnarchen des Wolfes und dachten:
                "Wie kann eine volksdemokratische Grossmutter nur so imperialistisch-subversiv
                schnarchen?" Und als der Delegationssprecher nachsah, fand er den Wolf, liess
                eine Kalaschnikow holen und schoss ihn, obwohl er nicht in der
                Betriebskampfgruppe war, auf eigene Verantwortung tot.
                Dann schlitzte er ihm den Bauch auf und fand Grossmutter und Rotkaeppchen noch
                lebend. Um den bourgeois-dekadenten Portier kuemmerte er sich nicht, der war ja
                auch schon fast verdaut.
                War das eine Freude! Der Wolf wurde dem VEB Konservenkombinat zugewiesen und
                zu
                Fleisch im eigenen Saft verarbeitet. Der Delegationssprecher durfte an der
                Uniform den Orden "Held der sozialistischen Arbeit" tragen, Rotkaeppchen kam
                auf die Einheitsliste der Nationalen Front und ist heute Kandidatin des ZK der
                SED, und die Grossmutter durfte in einem sozialistischen Freundschaftslager in
                der VR Kuba vier Wochen lang Feldarbeit fuer den sozialistischen Aufbau
                leisten.

                Rotkaeppchen aus der Sicht eines Chemikers

                Fuer das aus der Reaktion eines unbekannten Chemikers mit seinem weiblichen
                Reaktionspartner, der im folgenden kurz mit dem Trivialnamen Mutter
                bezeichnet wird, hervorgegangene Produkt hat sich in der internationalen
                Nomenklatur der Name 'Rotkaeppchen' allmaehlich durchgesetzt, das das seinen
                Kopf bedeckende Kunstfasergewebe mit dem roten Phenazinfarbstoff Safranin
                gefaebt war. Aus einer Veroeffentlichung in Carnevalistica Chimica Acta 11,11
                entnahm die Mutter, dass der weibliche Reaktionspartner der Reaktion, bei
                der sie ihrerseits gebildet worden war - im folgenden mit Grossmutter
                bezeichnet - einem Angriff von Stoffwechselprodukten von Bakterien ausgesetzt
                war. Die Grossmutter reagierte exotherm, was an einer negativen Reaktions-
                waerme zu erkennen war, die von ihrer Oberflaeche an die sie umgebende Gas-

http://www.udo-woehrle.de/witze/Witzebox/MEHR_MAERCHEN.HTM[25.02.2017 10:49:43]
   261   262   263   264   265   266   267   268   269   270   271