Page 44 - Witzeboxx 2017
P. 44

Das Leben des Brian - Life of Brian

                                      -Hör endlich auf
immer nur an Sex zu denken.
                                     -Hab ich doch gar-nicht

                                      -Du hast nichts
anderes im Kopf. Morgens, mittags und abends. Mögen die Maed-

                                       chen dies, mögen
die Mädchen das? Findest du ihn zu groß findest du ihn zu

                                       klein.

                                        -Almosen
für einen Leprakranken.
                                         -Almosen
für einen Leprakranken.
                                       -Almosen für einen
Ex-Leprakranken. Immer dasselbe mit diesen Eselzuechtern.
                                        Nie haben die
Kleingeld. Oh. Die kann ich an-hauen...
                                        Spenden sie
einen Talent für einen Ex-Leprakranken?
                                     -Schwirr ab.
                                       -Spenden sie einen
Talent für einen alten Ex-Leprakranken?
                                     -Ein Talent? Das ist mehr
als der Junge in einem Monat verdient.
                                       -Dann ein halbes
Talent.
                                     -Zieh Leine.
                                       -Lassen sie uns
feilschen. Na los Krummnase...
                                      -Was?
                                       -Gut, ohne feilschen.
Sagen wir, du hast mit einem Schekel eröffnet
                                        Ich habe mit
zweitausend angefangen...
                                     -Verschwinde.
                                       -dann würden wir
uns bei 1800 treffen.
                                      -Nein.
                                       -Siebzehfuenfzig?

                                     -Verschwinde!
                                       -Siebzehnvierzig?

                                     -Du lässt den Jungen jetzt
zufrieden!
                                       -Also gut. Zwei
Schekel. Nur zwei. Macht doch Spaß, oder?
                                     -Hör zu. Er wird dir kein
Geld geben, verstanden? Und jetzt verpiss dich!
                                       -Okay Sir. Mein
letztes Angebot. Ein halben für einen Ex-Leprakranken.
                                      -Sagst du: "Ex-Leprakranker?"

                                       -Ganz recht, Sir.
Sechzehn Jahre hinter der Glocke und mächtig stolz darauf,

                                        Sir.
                                      -Und was ist passiert?

                                       -Ich wurde geheilt,
Sir.
                                      -Geheilt?
                                       -Ja. Ich war ein
verdammtes Wunder, Sir. Gott segne sie.
                                      -Wer hat dich geheilt?

                                       -Jesus war's Sir.
Ich komm da meines Weges gehüpft, grüble über dies und das,

                                        ja und auf
einmal kommt er an-gesaust und heilt mich. Eben noch ein Lepra-

                                        kranker mit
einem Gewerbe, im nächsten Moment war ich arbeitslos. Er hat

                                        mich nichtmal
gefragt, ob er darf. Er sagte nur: "Du bist geheilt, Kumpel".

                                        Verdammter
Wohltäter.
                                      -Nun, warum gehst du
dann nicht zu ihm, und sagst ihm, dass du wieder Lepra
                                       haben willst?

                                       -Ja, das könnte ich
natürlich tun, Sir. Ja. Ich schätze das ginge schon
                                        klar. Ich
denke mir aber, dass es vielleicht besser wäre, wenn er... wenn
er
                                        mir einmal in
der Woche ein lahmes Bein verschafft. Also was womit man
                                        betteln kann,
aber nicht gerade Lepra. Die ist wie die Pest am Arsch, um

                                        offen zu sein.
Entschuldigen sie bitte, Sir.
                                     -Brian! Komm jetzt und mach
dein Zimmer sauber!
                                      -Da, bitte.
                                       -Danke, Sir. Danke.
Was? Ein halber Dinar für meine ganze verdammte Lebens-
                                        geschichte?

                                      -Manchen kann man es
wohl nie recht machen.
                                       -Genau was Jesus
gesagt hat... haehae.
                                      

                                     5.Szene: Im Haus der
Kohns.
                                             
Charakter: Brian, Mutter Kohn, ein Römer
                                     -Oh.
                                       Schönen guten Tag.

                                     -Oh. Hallo Herr Hauptmann.
Ich komme gleich zu ihnen, einen Moment bitte, ja?
                                      -Was will der Kerl
hier?
                                     -Nun Fang nicht Damit an,
Brian. Geh und mach dein Zimmer sauber.
                                      -Scheiß Römer


http://www.udo-woehrle.de/witze/Witzebox/LIFE_OF_BRIAN.HTM[25.02.2017 10:48:48]
   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49